A A A

Notruf von 0 bis 24 Uhr
Telefon: 02635/689 71 oder 0676/539 27 90

AktuellesBild Frauenzeichen

2016

Aktuelles 2016

BIB präsentiert

Lysistrate
Bewegungstheater nach einer Kömödie von Aristophanes

Bild: Plakat Lysistrate - Bewegungstheater nach einer Kömödie von Aristophanes

Benefizveranstaltung für das Frauenhaus Neunkirchen
Eintritt freie Spenden

5. März 2016 19:30 Uhr
Festsaal der Neuen Mittelschule
Augasse 7, 2620 Neunkirchen

2015

Aktuelles 2015

2014

Das Jahr 2014 ist geprägt von einer weiteren Zunahme der Anzahl von Begleitungen zu Gerichtsterminen mit unterschiedlichsten Inhalten. (Scheidung, Obsorge, Besuchsrechtsverfahren, Unterhalt, Strafverfahren, …)

Im Mai wurden im Rahmen eines Referates alle Polizeibeamten des Bezirkes über die Angebote und Arbeitsweisen des Frauenhaus Neunkirchen informiert. Derarte Veranstaltungen finden in regelmäßigen Abständen statt.

Im Juni nahmen zwei Mitarbeiterinnen an der bundesweite Tagung der Frauenhäuser mit dem Themenschwerpunkt: "Opfer – Betroffene – Überlebende:
Reflexionen zum öffentlichen und internen Diskurs über Frauen mit/von Gewalterfahrungen"
, teil.

Foto: Tagung der Frauenhäuser

Im September wurde im Rahmen einer Jahresfeier von "Mrs. Sporty" Neunkirchen eine Versteigerung durchgeführt deren Erlös dem Frauenhaus Neunkirchen gespendet wurde.

Im Oktober fand das jährliche "Vernetzungstreffen der Fraueneinrichtung NÖ süd" in Mödling statt.

Im November informiert eine Fachfrau die im Haus lebenden Frauen betreffend der Nutzung und der Gefahren von "Facebook" und anderen Internetplattformen.

Foto: Friseursalon

Ein Friseur kommt mit seiner Crew – die Küche im oberen Stockwerk wird kurzerhand in einen "Friseursalon" umfunktioniert in dem Frauen und Kinder "gestylt" werden.

Von 3. bis 7. November dürfen wir eine Delegation aus Aserbeidschan bei uns begrüßen. Die Teilnehmenden dieser "Study Visit" sind Vertreterinnen und Vertreter von den zuständigen Ministerien, der Exekutive, der Legislative und von Sozialeinrichtungen.

Ihr Interesse gilt dem in Österreich gültigen Gewaltschutzgesetz sowie dem Erfahrungen sammeln durch den Besuch von Gewaltschutzeinrichtungen.

Nach einem Besuch des Frauenhaus Neunkirchen, einem Vortrag über Angebote und Arbeitsweisen mit anschließender Diskussion organisierte das Frauenhaus als weitere Tagespunkte einen Empfang beim Bürgermeister in Neunkirchen sowie einen "Round Table" mit Vertreterinnen und Vertretern der Polizei und anderen Fraueneinrichtungen in den Räumlichkeiten der Polizei Neunkirchen.

Im Dezember nimmt eine Mitarbeiterin an der Fachtagung "Sicher leben – Schutz vor Gewalt in der Familie II" teil. Diese Fachtagung wird auch von einer Mitarbeiterin des Frauenhaus Neunkirchen moderiert.

Bild: Plakat Fachtagung Sicher leben

Auch beim "Mariandlschießen" am Hauptplatz in Neunkirchen nimmt das Frauenhaus Neunkirchen im Team "Netzwerk soziale Einrichtungen" teil.

Foto: Mariandlschießen

Zu einem beinahe traditionellen Weihnachtstermin wurde in den letzten Jahren unsere "Fahrt zum Weihnachtsmarkt" im Resselpark vor der Karlskirche. Dank Geldspenden die im Laufe des Jahres für die Frauen und Kinder gespendet werden können wir diese Fahrt für alle im Haus lebenden Frauen und Kinder anbieten.

Foto: Resselpark

Da wir einen "richtig großen" Bus anmieten, können wir zusätzlich Frauen und ihre Kinder, die in der Zeit vor Weihnachten ausgezogen, ebenso zu dieser "Weihnachtsfahrt" einladen.

Am 22. Dezember 2014 findet unser "Weihnachtsessen" im Haus statt. Dank einer jährlich wiederkehrenden kulinarischen Spende der Firma Zugsbratl genießen wir alle einen wunderbaren Truthahn. (oder besser sogar zwei). Es kochen zwei Kolleginnen – alias "die Haubenköchinnen Sabine und Sandra".

Foto: Haubenköchinnen Sabine und Sandra

Fotoreihe zum Weihnachtsessen

Und dann – schön langsam nähert sich auch bei uns, nach einem langen, arbeits- und ereignisreichen Jahr der Jahreswechsel.

Wir wollen zu diesem Zeitpunkt allen unseren Fördergeberinnen und Fördergebern und Unterstützerinnen und Unterstützern danken!

Für das Vertrauen, dass sie uns entgegenbringen und für die laufende Hilfestellungen und für alles was sie sonst noch für die Frauen und Kinder und uns tun!

Prosit Neujahr!

Foto: Schneemann

2013

Das Jahr 2013 war geprägt von den Veranstaltung anlässlich des 20 jährigen Betriebes des Hauses. Nach Gründung des Vereines im Juni 1991 – und nach 1 ½ jährigen Vorarbeiten eröffnete der "Verein gegen Gewalt in der Familie" im Jänner 1993 den laufenden Betrieb des Frauenhauses Neunkirchens.

Im Rahmen eines Veranstaltungsreigens, der sich über das gesamte Jahr 2013 verteilte, war es uns ein Anliegen, die Öffentlichkeit, unsere Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner, unsere Fördergeberinnen und Fördergeber in finanziellen und ideellen Belangen, unsere Freundinnen und Freunde und Mitstreiterinnen und Mitstreiter über das Thema zu informieren, über das bisher Geschehene und Erreichte zu berichten, zu diskutieren, zu feiern, und ...

Foto: Torte

Veranstaltungen

20 Jahre Frauenhaus Neunkirchen - Gegen Gewalt an Frauen handeln

Begonnen wurde der Veranstaltungsreigen am 5. April 2013 mit der Präsentation des Dokumentarfilmes

Film: Der Lange Arm der Kaiserin von Susi Riegler

Bei freiem Eintritt wurde im Sparkassensaal der Musikschule Neunkirchen der Film:

"Der lange Arm der Kaiserin"
Die Geschichte des Schwangerschaftsabbruchs in Österreich
Ein Dokumentarfilm von Susanne Riegler

Kurzbiografie der Filmemacherin
1979 -1981 Publizistik - Studium in Wien
Seit 1980 als Journalistin tätig.
Zuerst als investigative Journalistin bei folgenden Printmedien:
Extrablatt, Basta, Stern; später: Wienerin, {sic}Forum für feministische Gangarten

Seit 1994 als TV-Journalistin tätig. Unter anderem für die ORF-Sendungen Willkommen Österreich, Schöner leben; Sommer/Herbst/Winter/Frühlingszeit

Neben der journalistischen und filmischen Tätigkeit:

  • Referentin des Feministischen Grundstudiums am Rosa Mayreder College (Bereich Medien, Journalismus)
  • Lehrbeauftragte am Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaften
  • Stellvertretende Obfrau Autonomes Frauenhaus Neunkirchen
  • Autorin des Jubiläumsbuchs Das Theater mit dem Gender, 10 Jahre Kosmos Theater (Herausgeber J. Dohnal; Löcker Verlag)

Foto von links: Brigitte Tauchner-Hafenscher (Obfrau), Vizebürgermeister Stadtrat Martin Fasan, Susanne Riegler (Vorstandsmitglied), Barbara Prettner (Geschäftsführerin)
Foto von links: Brigitte Tauchner-Hafenscher (Obfrau) Vizebürgermeister Stadtrat Martin Fasan, Susanne Riegler (Vorstandsmitglied), Barbara Prettner (Geschäftsführerin)

"Green Jacket Classic 2013"

Foto: Golfclub Föhrenau

Im Rahmen des Golfturnieres "Green Jacket Classis 2013" das der Golfclub Föhrenau am Samstag, den 20. Juli 2013 veranstaltete, informierte das Frauenhaus Neunkirchen über Ziele, Angebote und Arbeitsweisen des Frauenhauses.

Im Rahmen der Siegerehrung wurde ein Spendenscheck an das Frauenhaus Neunkirchen übergeben.

Fotoreihe zur Veranstaltung

offizielle Feier und Präsentation der Festschrift
"Gegen Gewalt an Frauen handeln - 20 Jahre Frauenhaus Neunkirchen"

Foto: offizielle Feier und Präsentation der Festschrift Gegen Gewalt an Frauen handeln - 20 Jahre Frauenhaus Neunkirchen

Am 9. August 2013 lud das Frauenhaus auf "Gut Gasteil" mit folgendem Programm:

Begrüßung
durch die Obfrau Brigitte Tauchner-Hafenscher

Festreden
Abgeordneter zum Nationalrat Bürgermeister Johann Rädler
Landesrat Ing. Maurice Androsch
Bundesministerin für Frauen und öffentlicher Dienst Gabriele Heinisch-Hosek

Von der Geburtsstunde bis heute
Präsentation der Festschrift
Barbara Prettner, Geschäftsführerin Frauenhaus Neunkirchen

Musikalische Umrahmung
Christina Zurbrügg und Martin Kelner

Fotoreihe zur Veranstaltung

Frauen.Arbeit

Erzählcafe und Erinnerungstheater
SOG Theater

Bild: Plakat Einladung zu Frauen.Arbeit Erzählcafe und Erinnerungstheater

Am Mittwoch, 11. September blickten wir in unsere Vergangenheit und erinnerten uns an Geschichten aus dem Arbeitsleben von Frauen unserer Region.

Ein ungewöhnlicher Abend mit SOG playback Theater, der noch lange in Erinnerung bleiben wird. Für Jung und Alt, für Frauen und Männer.

im Herrenhaus Ternitz
(Großer Saal)
F. Dinhobl Straße 2
A-2630 Ternitz

Begrüßungsworte
Ing. DI Nicole Haberler, MSc, Stadträtin der Stadtgemeinde Ternitz
Gabriele Heinisch-Hosek, Bundesministerin für Frauen

Fotoreihe zur Veranstaltung

"Silent Witnesses"

Bild: Cover Kampagne Silent Witnesses

Vom 28. Oktober bis zum 8. November war in den KundInnenräumen der Sparkasse Neunkirchen und der Raiba Neunkirchen die Ausstellung "Silent Witnesses" zu sehen.

Mit der Kampagne "Silent Witnesses" gedenken wir Frauen, die von ihren Partnern oder ehemaligen Partnern ermordet wurden.

Bild: Plakat Ausstellung Silent Witnesses

Die Ausstellung wurde an beiden Orten durch offizielle Worte der Bezirkshauptfrau sowie den Vorstandsvorsitzenden der Banken eröffnet.

Danach folgten Fachvorträge von Frau Rosa Logar (u.A. Gewaltschutzzentrum Wien) und Herrn Romeo Bissuti (u.A. Männerberatung Wien).

Anschließend wurde noch angeregt diskutiert und zu einem Buffet geladen.

Fotoreihe zur Veranstaltung

Kabarettabend

Bild: Plakat Benefizveranstaltung Kabarettabend

Als letzte Veranstaltung im Rahmen der 20 Jahresfeierlichkeiten fand am 17. Dezember 2013 ein Kabarettabend mit Nadja Maleh und Roland Düringer statt.

Viele Kabarettbesucherinnen und Kabarettbesucher wurden im ersten Teil des Abends von Nadja Maleh in einem "Best OF" und nach der Pause Auszügen von Roland Düringer von "ICH ein leben" bestens unterhalten, zum lachen und zum nachdenken gebracht.

Fotoreihe zur Veranstaltung

Zusätzlich zu diesen Veranstaltungen wurde die Homepage des Frauenhauses barrierefrei gestaltet und der Folder aktualisiert.

Finanziell unterstützt bei der Durchführung aller Veranstaltungen und Vorhaben wurde der "Verein gegen Gewalt in der Familie – autonomes Frauenhaus Neunkirchen" von der Abteilung GS 5 des Landes Niederösterreich, vom Frauenreferat des Landes Niederösterreich und vom Bundesministerium für Frauen im Bundeskanzleramt.

Wir danken allen Unterstützerinnen und Unterstützern, allen Interessierten und Besucherinnen und Besuchern sowie den vielen, vielen Händen die bei der praktischen Umsetzung unserer Ideen geholfen haben.

Danke!

Näheres zu den Veranstaltungsorten, Zeiten und sonstigem erfahren Sie auf diesen Seiten oder unter der Telefonnummer 02635/689 71.